Haselnusstorte

HKP043

Mit einem Biskuit nach einem Rezept von @dielilly (danke!) vom kuchenkram-blog und dem kuchenradio podcast. Die Torte ist am Vortag der geplanten Verwendung vorzubereiten. Dazu den Biskuit backen und die Creme vorbereiten.

Zutaten (für die Creme)

  • 2 Becher Schlagsahne
  • 2 Tafeln gute weiße Schokolade a 100g
  • 2 EL Haselnusssirup

Zubereitung

  1. Am Vortag die Sahne erhitzen, bis sie leicht köchelt und dann über die fein zerhackte Schokolade gießen. Mit einem Schneebesen verrühren, bis sich beides verbunden hat. Auf Raumtemperatur abkühlen lassen, dann in den Kühlschrank stellen.
  2. Die gekühlte Schokosahne mit dem Handrührgerät aufschlagen, bis eine schaumige Creme entstanden ist. Zum Schluss den Sirup unterrühren.

Fertigstellung

  1. Den Biskuit auf halber Höhe am Rand leicht einschneiden. Dann einen saubere, feste Schnur (z,B. Zwirn) in die Kerbe legen. Dann die beiden Enden über Kreuz übereinander legen und die entstehende Schlaufe vorsichtig zusammenziehen, sodass sie sich durch den Biskuit schneiden. Die entstehenden Hälften voneinander trennen. Die Hälfte der Creme auf dem Biskuit verteilen, die andere Hälfte des Biskuits zurückauf die Creme schichten. Anschließend den Rest der Creme auf der Außenseite des Biskuits verteilen. Wer mag, kann noch ein paar gehackte Haselnüsse leicht (!) anrösten und diese nach dem Abkühlen auf die Creme streuen. Eventuell leicht andrücken.

5 Kommentare

  1. Hallo Thomas,
    den Weinstein wollte ich schon länger mal kaufen.
    In manchen Rezepten wird der angegeben.
    Das ist wieder so eine Sache, die ich wahrscheinlich wieder online kaufen muss.
    Unsere Supermärkte verarmen immer mehr, was die Produktvielfalt angeht.
    Viele Grüße,
    Kai

  2. Als Alternative zum “normalen” Backpulver kannst du auch Weinsteinbackpulver verwenden. Das ist, wie der Name schon vermuten lässt, gemahlener Weinstein und hat die gleichen Eigenschaften wie das “Normale” nur eben nicht so einen Eigengeschmack. Meine Frau schwört da schon einige Jahre darauf. :)

    Aber all zu oft verwendet sie es auch nicht, da viele Sachen auch ohne Backpulver ganz gut klappen. ::)

    lg

    Tweezer

  3. Hallo Peter,

    das sind super Tipps! Tortenrezepte kann man sehr kreativ variieren. Wer mag, kann der Schokosahne auch noch etwas abgekühlten Espresso oder Instantkaffee zugeben (ist dann natürlich auch nix mehr für Kinder). Zwischen die Biskuitschichten kann man auch noch Marmelade geben.

  4. PS:
    Ach ja Chillieflocken passen auch sehr gut zu der Schokocreme, allerdings is es dann nix mehr für Kinder.

  5. Hallo Kai,
    ich würde zum aromatisieren der Schokocreme etwas Nuss Nugat Creme “Nutella” beigeben. allerdings nur bei dunkler oder Vollmilchschokolade. Ich habe auch schon mal bei solchen Cremes etwas selbstgemachten Haselnusskrokant (sehr fein gehackt) in die Masse gegeben. Mir gelingt am besten immer die Bisquitmasse aus meinem alten Schulkochbuch (1 Ei zu 30g Mehl zu 30g Zucker).

    Toller Cast auf alle Fälle. Guter Trick mit der Schnur

    LG Peter

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.