Beef Jerky

Zutaten

  • 2 Rouladen
  • 1/2 gestrichener TL Chiliflocken
  • 7-8 Körner Szechuan-Pfeffer
  • 1 große gehackte [glossary slug=’Knoblauch’]Knoblauchzehe[/glossary]
  • 1 Walnussgroßes Stück Ingwer, gehackt
  • 3 EL japanische Sojasoße
  • 2 EL Honig
  • optional: frisch geröstete Sesamsaat
  • weitere Gewürze wie Kardamom, Zimt, Piment, Kreuzkümmel, Pfeffer,

 

Zutaten
Beim zweiten Mal habe ich noch einige Zutaten dazugenommen. Von oben nach unten: Sojasoße, Sesam, Honig, Koriandersamen & Szechuanpfeffer, Chiliflocken und Kreuzkümmel.
Zutaten2
Knoblauch und Ingwer

Marinade
Erst habe ich Koriandersaat und Szechuanpfeffer ganz leicht angeröstet und im Mörser zerstoßen. Dann habe ich den Sesam angeröstet. Ebenfalls nur ganz leicht.

Floisch
Dann wird gemischt, was das Zeug hält. Ich mache das am liebsten mit Essstäbchen.

Rost
Hier die drei Rouladen auf einem herkömmlichen Grillrost ausgelegt. Es sollte sich möglichst nichts überlappen. Beim Trocknen schrumpeln die Streifen enorm ein.

jerky
Die Temperatur ließ sich leider nicht kleiner als 60 Grad einstellen. Dafür habe ich den Ofen bereits nach vier Stunden ausgestellt. Das Endprodukt ist daher viel besser zu kauen. Die Gewürzmischung hat was gebracht. Vor allem der Kreuzkümmel schmeckt deutlich heraus, Szechuanpfeffer würde ich beim nächsten Mal etwas weniger nehmen, weil er bei zu hoher Dosierung einen stark metallisch-alkalischen Beigeschmack hat.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.