Rippchen ost/west

Rippchen ost/west
In dieser Folge mache ich Rippchen auf zwei unterschiedliche Arten. Wie bei dem Gurkensalat neulich stelle ich Euch eine westliche und eine östliche Rezeptur vor.

Mein Favorit war in diesem Fall die östliche Zubereitung. Die krosse Außenseite und die asiatischen Gewürze im Inneren haben die Grillvariante geschlagen. Bei der westlichen Marinade hätte ich mehr kräftige Aromen und Gewürze hinzufügen sollen. Wer es milder, süßlich-rauchig mag, sollte es mit der westlichen Rezeptur versuchen.

Zutaten: Marinade-Ost

  • Sojasoße
  • Mirin oder Honig
  • 1 Walnussgroßes Stück Ingwer, fein gehackt
  • 1-2 Zehen [glossary slug=’Knoblauch’]Knoblauch[/glossary], fein gehackt
  • frische Chilischote fein gehackt
  • Koriandersamen

optional: Sternanis, Sake oder chinesischer Kochwein

Zubereitung Rippchen-Ost

  1. Über Nacht in der Marinade einlegen.
  2. Rippchen in einzelne Segmente zerschneiden, in Stärkemehl wenden, gut abklopfen.
  3. In reichlich Öl bei mittlerer Hitze braten, bis die Rippchen schön kross sind.

Zutaten: Marinade-West

  • 1-2 [glossary slug=’Knoblauch’]Knoblauchzehen[/glossary]
  • 2 EL Paprikapulver
  • 2-3 EL Apfelsaft
  • 2-3 EL Olivenöl
  • 2-3 große Spritzer Tabasco
  • 1 TL liquid Smoke
  • 1/2 TL frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 TL Salz

optional: Kräuter der Provence, Honig, Apfelessig

Zubereitung Rippchen-West

  1. Über Nacht in der Marinade einlegen.
  2. Rippchen im Ofen oder draußen grillen.

 

 


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.