Garam Masala | Tandoori-Hähnchen | Kichererbsencurry

HKP113_3

In dieser Folge geht es um indische Küche. Ich werde eine klassische Gewürzmischung herstellen, das Garam Masala. Das werde ich in zwei Gerichten einsetzen.
Einmal gibt es Tandoori-Hähnchen und für die Vegetarier bereite ich ein Kichererbsen-Curry zu.

HKP113_1
Für das Gara Masala benötigen wir:

  • 10g Kreuzkümmelsamen
  • 10g Koriandersamen
  • 10g Zimt
  • 10g schwarzen Kardamom
  • 10g Nelken
  • 3g schwarzen Pfeffer

Die Gewürze werden in einer schweren Pfanne auf kleiner Hitze unter ständigem Rühren leicht angeröstet. Die schwarzen Kardamomkapseln werden anschließend geöffnet und nur die Samen werden verwendet. Die Gewürze werden in einer Gewürzmühle oder mit viel Geduld in einem Mörser zu Pulver verarbeitet.

HKP113_2

Für das Tandoori-Hähnchen benötigen wir:

  • 2-4 Hähnchenschenkel
  • den Saft einer halben Zitrone
  • 100g griechischen Joghurt (in einem feinen Sieb abtropfen lassen)
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Garm Masala
  • 1-2 TL rotes Chilipulver
  • 1TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 1/2 TL gemahlenen Pfeffer
  • 1/2TL Koriandersamen, gemahlen
  • 2 [glossary slug=’Knoblauch’]Knoblauchzehen[/glossary] und ein 2cm Stück Ingwer, püriert

Die Hähnchenschenkel auf jeder Seite dreimal bis zum Knochen einschneiden und mit der Hälfte Chilipulver, Ingwer-Knoblauchpaste, dem Salz und Zitronensaft für 10 Minuten marinieren.
Dann den abgetropften Joghurt mit den restlichen Zutaten verrühren und das Fleisch gründlich damit vermengen. Für weitere 10 Minuten marinieren. Den Grill vorheizen und die Hähnchenschenkel auf beiden Seiten grillen, bis sie knusprig braun sind (ca. 20 Minuten). Zum Schluss noch mit etwas Butter bestreichen und servieren.

Für das Kicherbsencurry brauchen wir.

  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 kleine Dose Tomaten, gewürfelt
  • 2 EL Öl
  • 1 TL Kreuzkümmelsamen
  • 2 Knoblauchzehen und ein 2cm Stück Ingwer, püriert
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Garm Masala
  • 1 TL rotes Chilipulver
  • 1-2 grüne Chilischoten
  • 1/2 TL Salz

Das Öl in einem Topf erhitzen und die Kreuzkümmelkörner zugeben. Dann die Tomatenstückel zugeben und rühren. Einige Minuten kochen, dann die übrigen Gewürze zugeben. Die Kichererbsen zugeben, aufkochen und bei kleiner Hitze abgedeckt köcheln, bis die Kichererbsen weich sind )(ca 10 Minuten. Zum Binden der Soße kann man einige der Erbsen zerdrücken.

Mit frischem Koriander bestreuen und servieren.


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.