Birnen, Bohnen und Speck

Es ist wieder Zeit für eine Fernverkostung. In dieser Folge haben wir das Gericht alle nach einem eigenen Rezept gekocht. Das Rezept ist ein Querschnitt durch unsere Versionen mit optionalen Zutaten, die ihr nach Wunsch ergänzen könnt. Natürlich gibt es unzählige Familienrezepte mit weiteren und anderen Zutaten. Erzähle uns doch davon in den Kommentaren zu diesem Beitrag, wenn du möchtest.

Das Rezept findest im Blog-Artikel zu dieser Episode (Link)

Birnen, Bohnen und Speck

Ein norddeutscher Klassiker
Zubereitungszeit50 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Deutsch
Keyword: Birne, Eintopf, grüne Bohnen, Kartoffel, Speck
Portionen: 4 Personen
Autor: Kai Du
Cost: 8 Euro

Equipment

  • großer Kochtopf
  • Küchenmesser
  • Schneidebrett
  • Kochlöffel
  • Suppenkelle

Zutaten

  • 500 g durchwachsener Speck
  • 500 g grüne Bohnen
  • 6 große Kartoffeln
  • 4-6 kleine, feste Birnen
  • 2 L Wasser
  • 1 Zwiebel optional
  • 1 Lorbeerblatt optional
  • 1 EL Bohnenkraut optional
  • 1 Brühwürfel optional
  • 4 grobe, geräucherte Würste optional
  • 4 Heißwürstchen optional
  • 250 g Kassler optional
  • Pfeffer und Salz nach Geschmack optional

Anleitungen

  • Das Wasser in den Kochtopf geben. Den Speck von Knochen und Knorpeln befreien und in das Wasser geben. Das Wasser zum Kochen bringen und ca. 20 Minuten kochen. Wer eine Zwiebel und ein Lorbeerblatt zugeben möchte, kann einen Schnitt in die geschälte Zwiebel machen und das Lorbeerblatt hineinstecken.
  • Die Bohnen putzen (Stielansätze abschneiden), waschen und in den Topf geben und weitere 5-10 Minuten kochen. Auch Würste und weiteres Fleisch können nun hinzugegeben werden.
  • Die Birnen waschen, den Blütenansatz unten herausschneiden und die ganzen Birnen in den Sud geben. Die Kartoffeln schälen und zugeben und weitere 15-20 Minuten kochen. Mit den Kartoffeln können auch der Brühwürfel und das Bohnenkraut zugegeben werden.

Notizen

Wie bei anderen Eintopfgerichten kochen manche Menschen die Kartoffeln lieber extra, anstatt sie direkt im Eintopf zu kochen. Wer Würste, Kassler und weiteres Fleisch zugeben möchte, kann die Mengen reduzieren oder mehr Bohnen zugeben und für mehrere Tage kochen. Wie die meisten Eintopfgerichte schmeckt auch dieses Gericht am nächsten Tag, vielleicht sogar noch besser. 

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.