Pad Thai

Hanno, Holger und ich haben etwas Neues ausprobiert. Wir haben an drei unterschiedlichen Orten in Deutschland versucht, ein exotisches Rezept nachzukochen. Wir haben das Pad Thai ausgewählt, das Holger in unserem Gespräch in einer früheren Episode erwähnt hat.

Im Podcast sprechen wir über unsere Erfahrungen bei der Suche nach Zutaten, bei der Zubereitung und natürlich auch darüber, wie es uns geschmeckt hat.

Wir überlegen im Moment, ob wir dieses Experiment in einer größeren Runde weiterführen können. Dann würde ich das nächste Rezept im Voraus veröffentlichen und wir könnten versuchen, ob wir unsere Gesprächsrunde über einen Live-Stream senden und einen Chat für alle Mitmacher:Innen zur Verfügung stellen. Wenn du Lust hast mitzumachen, melde dich gerne über einen der unter Kontakt genannten Kommunikationswege. Wir freuen uns auf dich!

In der Folge erwähnt:
Die Twitter-Konversation, die zu dieser Aktion geführt hat: https://twitter.com/_holger/status/1271469463293100035?s=20 und https://twitter.com/hc_s/status/1271699914855243780

Hanno in Monis Motivklingel https://www.andrae.org/podcast/2012/04/09/47-horer-machen-motivklingel/

Zutaten von Holger
Zutaten von Holger
Holgers Pad Thai mit Hähnchenbrustfilet
Holgers Pad Thai mit Hähnchenbrustfilet
Zutaten von Kai
Zutaten von Kai
Pad Thai von Kai
Pad Thai von Kai
Zutaten von Hanno
Zutaten von Hanno
Pad Thai von Hanno
Pad Thai von Hanno

Pad Thai

Ein thailändischer Klassiker
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Thailändisch
Keyword: asiatisch, Bohnensprossen, Hähnchenbrustfilet, Reisnudeln, Shrimps, Tamarindenpaste
Portionen: 4 Portionen
Autor: Kai Du
Cost: 15 Euro

Equipment

  • Wok oder große Pfanne
  • Pfannenwender oder großer Löffel
  • Messer und Schneidebrett
  • große Schüsseln oder Schalen und Schälchen
  • großes Küchensieb

Zutaten

  • 200 g Garnelen alternativ Hähnchenbrustfilet
  • 200 g Tofu fest
  • 100 g Bohnensprossen
  • 2-3 Eier
  • 1-2 TL Chiliflocken
  • 200 g breite Reisnudeln oder mehr, bei großem Appetit ;)
  • 50 g Erdnüsse
  • 1 EL getrocknete Shrimps optional
  • 2-3 Frühlingszwiebeln
  • 50 g süß eingelegter Rettich
  • 1 Limette
  • 2 EL Tamarindenpaste
  • 2 EL Fischsoße
  • 1 EL Palmzucker oder brauner Zucker
  • 3 EL Sonnenblumen- oder Erdnussöl

Anleitungen

  • Verrühre Tamarindenpaste, Fischsoße und Zucker zu einer gleichmäßigen Soße. Weiche die Reisnudeln in heißem Wasser kurz auf, gieße das Wasser durch das Sieb wieder ab und spüle mit kaltem Wasser nach. Schneide den Tofu in gleichmäßige Würfel und die Frühlingszwiebel in 3 cm lange Stücke (den grünen Teil kannst du in feine Streifen schneiden). Wasche die Bohnensprossen in kaltem Wasser ab. Schneide den Rettich in feine Streifen. Hacke die Erdnüsse in grobe Stücke.
  • Erhitze die Pfanne und gebe Öl hinzu. Brate die Shrimps kurz scharf an und nehme sie wieder heraus. Brate dann die Tofuwürfel an. Dann gebe die Reisnudeln und die Soße hinzum und vermenge alles gründlich. Dann gebe die Erdnüsse, die getrockneten Shrimps und den Rettich hinzu und brate alles zusammen für ca eine Minute.
  • Schiebe nun die Nudeln etwas zur Seite und brate das Ei an (eventuell noch etwas Öl zugeben). Dann kommen die Frühlingszwiebeln, Sprossen, Garnelen und Chiliflocken dazu. Mische erneut alles gründlich durch und gebe den Saft einer halben Limette dazu.
  • Das Pad Thai ist fertig! Als Garnitur eignen sich die feinen Streifen vom Grün des Frühlingslauches, weitere Erdnüsse, Chiliflocken und Achtel der verbleibenden Limettenhälfte.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.