Tofu

 

Tofu

Vorbereitungszeit1 d
Zubereitungszeit2 Stdn.
Gericht: Beilage
Land & Region: Chinesisch
Keyword: asiatisch, Bohnensprossen, Soja, vegan
Portionen: 4 Portionen
Autor: Kai Du

Equipment

  • große Töpfe und Schüsseln
  • Mixer oder Küchenmaschine
  • Sieb und Käseleinen
  • Rührlöffel
  • Herd

Zutaten

  • 600 g getrocknete Sojabohnen
  • 4,8 L Wasser
  • 7 g Magnesiumchlorid

Anleitungen

  • Die Sojabohnen werden über Nacht an einem kühlen Ort eingeweicht.
  • Die eingeweichten Sojabohnen werden mit einem Teil des Wassers im Mixer möglichst fein zerkleinert.
  • Mit dem Rest des Wassers zusammen wird die Bohnenmasse unter ständigem Rühren aufgekocht und mindestens 15 Minuten gekocht. Verwende bitte einen möglichst großen Topf, da sich beim Kochen viel Schaum bilden wird. Anschließend wird die Flüssigekeit durch ein mit Käseleinen ausgelegtes Sieb gegeben. An diesem Punkt hat man dann Sojamilch, die sich so auch schon zum Trinken eignen würde. Die festen Rückstände werden nicht mehr gebraucht.
  • Dann wird das in etwas Wasser aufgelöste Magnesiumchlorid in kleinen Mengen in die heiße Flüssigkeit vorsichtig eingerührt. Sobald sich kleine Bröckchen in der Sojamilch bilden, muss kein weiteres Magnesiumchlorid mehr zugegeben werden. Von den Stellen, an denen sich bereits klare Flüssigkeit gebildet hat, kann man vorsichtig etwas abschöpfen und sie an die Stellen befördern, an denen sie noch trüb ist.
  • Sobald sich deutlich sichtbare Klumpen gebildet haben und die Flüssigkeit vollkommen klar ist, kann die Masse in ein mit Käseleinen ausgelegtes Sieb gegeben werden. Wenn die Flüssigkeit abgelaufen ist, kann man die Masse von oben noch mit einemGewicht beschweren, um weitere Flüssigkeit abzupressen. Je mehr Flüssigkeit abgepresst wird, desto fester wird am Ende das Tofu. Es sollte möglichst frisch verarbeitet werden, hält sich gut verpackt aber mindestens 1-2 Tage im Kühlschrank.

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.