Ossobuco alla milanese

Eine italienische Spezialität aus Mailand ist das Ossobuco. Ursprünglich mit Kalbfleisch zubereitet, habe ich in dieser Variante eine Beinscheibe mit Rind verwendet.

Zutaten (für zwei Personen):

  •  Beinscheibe vom Rind
  • 2 große Tomaten
  • 1 Möhre
  • 1 große Zwiebel
  • Rinderbrühe, Rotwein und/oder Wasser
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2-3 Zweige Petersilie
  • 1 Bio-Zitrone
  • 2 Knoblauchzehen

Zubereitung:

  1. Das Fleisch wird mit Mehl bestäubt und in Butterschmalz in beiden Seiten angebraten.
  2. Dann kommt das grob gewürfelt Gemüse dazu.
  3. Anschließend wird mit etwas Flüssigkeit angegossen, bis das Fleisch bedeckt ist.
  4. bei kleinster Stufe ca. 2 Stunden schmoren.
  5. Vor dem Servieren wird eine Mischung aus fein gehacktem Knoblauch, Zitronenschale, Rosmarin und Petersilie (Gremolata) über das Fleisch gegeben.

Zum Fleisch habe ich ein Risotto Mailänder Art zubereitet. Da das Fleisch eigentlich nur langweilig vor sich hinschmort ist das Risotto eine gute Beilage, da sie ständige Aufmerksamkeit benötigt.

Zutaten:

  • 50g Butter
  • 1 kleine, gewürfelte Zwiebel
  • 1 Tasse Risottoreis
  • Parmesankäse
  • ca 500 ml Gemüsebrühe
  • Safranfäden

Zubereitung:

  1. Die Safranfäden in etwas Wasser einweichen.
  2. Zwiebel in der Hälfte der Butter glasig anschwitzen.
  3. Den Reis zugeben und ebenfalls anschwitzen.
  4. Etwas von der warmen Gemüsebrühe zugeben und rühren.
  5. Nach und nach weitere Brühe unterrühren.
  6. Nach 10 Minuten den Safran zugeben.
  7. Wenn der Reis einen angenehm festen Biss (al dente) hat, werden die restliche Butter und der Parmesankäse untergerührt und das Risotto serviert.

 

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.